Herzlich Willkommen beim Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Unsere Schulprojekte beim Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg sind immer gut besucht!

In jedes Dorf ein Bienenvolk - die Aktion des Imker-Kreisverbandes

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - In jedes Dorf ein Bienenvolk - die Aktion des Imker-Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg, geht auch 2021 weiter

Die große Aktion der Imker des Imker-Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg geht auch 2021 weiter! 

Aktuelle Informationen vom Imker-Kreisverband

Jahres- und Schulungsplan 2021

Ab sofort kann der Jahres- und Schulungsplan 2021 heruntergeladen werden. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg hat sich wieder bemüht ein erfolgreiches Programm zusammenzustellen.

Höhepunkte 2021 ist die 150 Jahrfeier des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg sowie am 7. November das Honigfest.

Das Jahres- und Schulungsprogramm 2021

Das Varroa-Wetter jetzt mit Postleitzahl

Ab sofort können Sie beim Abrufen des Varroa-Wetters, einfach die Postleitzahl Ihres Bienenstandortes eingeben und schon sehen Sie die aktuellen Behandlungshinweise.

Varroa-Wetter mit Postleitzahl

______________________________________________________________

Besucherrückgang beim Kreisverband und bei den Ortsvereinen

Geschuldet ist das dem Corona-Stillstand - Keine Schulungen und Versammlungen

Die Corona-Auswirckungen merkte man jetzt auch beim Kreisverband und seinen Ortsvereinen. Ein Einbruch bei den Besucherzahlen. Der Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg hatte so im vergangenen Jahr  1399 Besucher. Die Ortsvereine hatten folgende Zahlen.

Imkerverein Neukirchen-Holstein - 493 Besucher

Imkerverein Jura-Högen - 755 Besucher

Imkerverein Königstein - 701 Besucher

Imkerverein Auerbach - 572 Besucher

Imkerverein Illschwang-Birgland - 984 Besucher

Vertreterversammlung des LVBI in Ingolstadt

Helmut Heuberger und Alexander Hirschmann-Titz waren zu Gast in Ingolstadt

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Torsten Ellman, Präsident des Deutschen Imkerbundes sprach über den Honigpreis.

Stellvertretenter 2. Vorsitzende des Imker-Kreisverbandes Helmut Heuberger und der Obmann für Nachwuchs, Aus- und Weiterbildung des Landesverbandes der Bayerischen Imker e.V. Alexander Hirschmann-Titz, besuchten die Vertreterversammlung des LVBI in Ingolstadt am Samstag den 5. September 2020. Es war eine Versammlung in abgespeckter Version, geschuldet der Coronasituation. Ursprünglich wäre ja um diese Zeit der Bayerische Imkertag in Ruhstorf an der Rott gewesen, der jetzt aber auf das nächste Jahr verschoben wurde. Die Versammlung ging recht flott über die Bühne und so standen aber diese Jahr auch wieder die Neuwahlen des Präsidenten und der Rechnungsprüfer an. Stefan Spiegl wurde mit nur 7 Gegenstimmen  von 412 Stimmberechtigten wieder zum Präsidenten des LVBI gewählt. Als Vizepräsident wurde einstimmig Rainer Holzapfel, Bezirksvorsitzender aus Schwaben gewählt.

In einer Anschließenden Diskussion um den Antrag vom Imkerverein Bad Brückenau über die Vergabe von Lizenzen an Abfüllstationen wurde heftig um den Honigpreis und um die Marke des Deutschen Imkerbundes diskutiert. Es wurde aber im nachhinein festgestellt, dass es ohne den Abfüllstellen nicht funktionieren würde. Es gibt sehr viele Imker, die Ihre Ernte direkt zur Abfüllstation bringen. Und das ist auch gut so. Der Antrag wurde übrigends abgelehnt.

Stefan Spiegl machte aufmerksam, dass seit Samstag den 5. September auch die neue Homepage des LVBI zu Verfügung steht.

 

Imkerverein Illschwang-Birgland macht viel für den Nachwuchsbereich

Günter Mertel wurde als Vorsitzender bestätigt - bereits 50 Jahre Mitglied

Bild: no - sitzend von links: Michael Stollner, Günter Mertel, Hubert Lang, Dorothea Wankel, stehend von links: Bürgermeister Dieter Dehling, Michael Seitz, Ulrike Voit, Andrea Renner, Gabi Pirner, Markus Raum und Bürgermeisterin der Gemeinde Birgland Brigitte Bachmann.

Seit 24 Jahren lenkt Günter Mertel als Vorsitzender die Geschicke des Imkervereins Illschwang/Birgland. Er wurde bei den Neuwahlen in seinem Amt bestätigt. Seit mittlerweile 50 Jahren hält er dem Verein die Treue. Lesen Sie den Bericht unter: Imkerverein Illschwang-Birgland

Schulungs-CD des LVBI "Generation 21 - Imkern mit Zukunft"

Ab September über die Geschäftsstelle des LVBI erhältlich

Bild: A.Titz

Ab September 2015 ist die Schulungs-CD "Generation 21 - Imkern mit Zukunft" erhältlich. Erstellt wurde sie von Alexander Titz, Obmann für Nachwuchs, Aus- und Weiterbildung der Imker im Landesverband der Bayerischen Imker e.V. Sie ist für die Betreuer und Ausbilder in den bayerischen Imkervereinen gedacht.

Erhältlich ist die CD beim Bayerischen Imkertag 2015 in Aschaffenburg oder über die Geschäftsstelle des LVBI für einen Preis von 3,50 Euro. Sie enthält Power-Point-Vorlagen zu verschiedenen Schulungsthemen sowie Tipps und Informationen zur Nachwuchsausbildung.

Die Geschäftsstelle des LVBI

 

In jedes Dorf ein Bienenvolk

Eine Initiative der Imker im Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Durch den stetigen Rückgang der Bienenvölker ist die flächendeckende Bestäubung nicht mehr gewährleistet und es kommt in den letzten Jahren verstärkt zu Ernteminderungen. Bis vor zwei, drei Generationen war das Vorkommen der Honigbiene und somit ihre Dienste an der Allgemeinheit selbstverständlich. Auf den Dörfern gab es mindestens einen Imker. Bienenhäuser gehörten allerorten zum ländlichen Erscheinungsbild.

Mittlerweile sank in Bayern aber die Zahl der Bienenvölker vom Jahr 2000 bis 2009 von 296.000 auf 162.000. Ein so vehementer Rückgang der Hauptbestäuber in unserem Ökosystem hat natürlich wesentlichen Einfluss auf die Pflanzenwelt. 

Wie können Sie die Aktion der Imker unterstützen?

  • Grundstücke melden, auf denen Bienenhaltung möglich ist.
  • Mit den örtlichen Imkervereinen Kontakt aufnehmen.
  • Für artenreiche Blühflächen sorgen.
  • Angesprochen sind: Landwirte, Gemeinden, Privatpersonen und Vereine.
  • Mit Obst- und Gartenbauvereinen kooperieren.
  • Jährliche Bilanz, Veränderungen in der Natur registrieren.
  • Eine Veranstaltung pro Jahr mit dem Bürgermeister, bei der die Situation der Honigbienen in den Dörfern der Gemeinde im Mittelpunkt steht.

Melden Sie sich bei uns unter: Kontakt oder direkt beim Kreisvorsitzenden Andreas Royer unter:  andreas.royer(at)zeitung.org

 

Bestandsbuch über die Anwendung von Arzneimitteln

Seit 24.09.2001 ist die Verordnung zur Änderung über Nachweispflichten für Arzneimittel, die zur Anwendung bei Tieren ( Bienen ) bestimmt sind und zur Änderung der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken in Kraft getreten.

Die Ortsvorstände können das Bestandsbuch ab sofort für Ihre Imker herunterladen. Mehr Informationen dazu unter der Rubrik: Informationen vom Gesundheitswart