Imkerverein Königstein

Mit Bienen blüht das Leben

Bild: IV Königstein

Varroa-Wetter jetzt mit Postleitzahl

Ab sofort können Sie beim Abrufen des Varroa-Wetters, einfach die Postleitzahl Ihres Bienenstandortes eingeben und schon sehen Sie die aktuellen Behandlungshinweise.

Varroa-Wetter mit Postleitzahl

Die Jahrestermine 2017

Die Jahrestermine 2017 vom Imkerverein Königstein zum Herunterladen.

Die Jahrestermine 2017

Das Marktfest 2017

Imker aus Königstein treffen sich zum Marktfest 2017

Bild: IV Königstein

Traditionell feiern die Königsteiner Imker beim Marktfest in Königstein. Mit einem Informationsstand bieten sie alle Jahre frischen Honig und Honigprodukte an. Des weiteren bekommen die Besucher noch reichlich Informationen zum Leben der Honigbienen.

Bienen in fast allen Ortsteilen zu finden

Hauptversammlung der Königsteiner Imker

"Seit 32 Jahren bin ich Imker, aber so eine gute Honigernte hatte ich selten", stellte Vorsitzender Günter Haller bei der Jahreshauptversammlung der Imker fest. 21 Mitglieder zählt der Verein, darunter sind zwei Frauen. Haller freute sich besonders über fünf neue Probe-Imker. Auch die Zahl der betreuten Bienenvölker im Verein stieg von 96 auf 101. 

Das Motto "In jedes Dorf ein Bienenvolk" trifft auf die Gemeinden Hirschbach und Königstein zu. Momentan sind fast in allen Ortsteilen Bienenvölker zu finden. 

Letztes Jahr boten die Imker am Marktfest mit einem Stand ihre Bienenprodukte zum Verkauf an. Dieses Jahr soll das Angebot um Honigwein (Met) erweitert werden. Seit 2016 betreut der Königsteiner Imkerverein die Schulbienen mit der Lehrerin Nannette Lorenz, die selber Imkerin ist. "Es macht uns Imkern immer Freude, wenn wir sehen, mit welchem Eifer sich die Kinder beteiligen", erklärte Vorsitzender Haller. 

Er kündigte auch ein besonderes Ereignis an: Im kommenden Jahr soll am 23. Februar der große Probe-Imkertag in Königstein stattfinden. 

Helmut Heuberger, der stellvertretende Kreisvorsitzende, freute sich über 23 Probeimker im Kreisverband, die vom Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg ausgebildet werden. Jedoch soll auch angestrebt werden, dass die Imker in den jeweiligen Ortsverein eintreten.

Verabschiedung von Schriftführer Willi Merz nach 25 Jahren

Jahreshauptversammlung beim Imkerverein Königstein - Schulprojekt weiterhin Hauptthema

Bild: Sulzbach-Rosenberger Zeitung - Vorsitzender Günther Haller bedankt sich bei Willi Merz für seine Arbeit.

25 Jahre war er Schriftführer beim Imkerverein Königstein. Jetzt wurde Willi Merz bei der Jahreshauptversammlung aus diesem Amt verabschiedet. Seit 1990 hatte er es inne, nun musste er es aus persönlichen Gründen aufgeben. Vorsitzender Günther Haller dankte ihm für sein langjähriges Engagement im Ehrenamt mit einem Geschenk.

"Wir hatten die schlechteste Honigernte seit vielen Jahren", stellte Vorsitzender Haller fest. Bedauerlich sei auch, dass die Völkerzahl im vergangenen Jahr erheblich gesunken sei: Von den ursprünglichen 113 Völkern existieren jetzt nur noch 83.  Im Herbst hatte es massive Verluste durch die Varroamilbe gegeben. Der Imkerverein Königstein hat derzeit 21 Mitglieder. Das sehr erfolgreiche Schulprojekt in Kooperation mit dem Imkerverein Neukirchen-Holnstein wird auch 2015 mit dem 2. Vorsitzenden Rolf Brödner durchgeführt. Stellvertretender Kreisvorsitzender Helmut Heuberger berichtete von den großen Erfolg der Probeimker. Seit 2010 wurden am Lehrbienenstand in Sulzbach-Rosenberg 50 junge Imker ausgebildet. Es sei aber sehr wichtig, dass sich diese Neuimker nach ihrer Ausbildung wieder dem Ortsverein anschließen, betonte Heuberger.      

   

Jahreshauptversammlung beim Imkerverein Königstein

Ferienprogramm ist für die Kinder jedes Jahr ein großes Erlebnis

Bild: wku (Sulzbach-Rosenberger Zeitung) von links Rolf Brödner, Sieglinde Graf und Vorsitzender Günther Haller, stehend Helmut Heuberger, Richard Hölzl, Andreas Royer, Bürgermeister Hans Durst, 2. Bürgermeister Erwin Graf und Willi Merz.

Bei der Jahreshauptversammlung im April, sprach Vorsitzender Günther Haller von zwei Neuaufnahmen, sowie von zwei Probeimkern im Verein. Ebenso ist die Völkerzahl von 99 auf 113 angestiegen.

Derzeit zählt der Verein 22 Mitglieder. Die Aktion des Imker-Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg "In jedes Dorf ein Bienenvolk" sei im Vereinsgebiet Hirschbach-Königstein erfüllt, freute sich der Vorsitzende Günther Haller. Wie alle Jahre beteiligt sich der Verein am Königsteiner Marktfest mit einem Stand, an dem er Bienenprodukte verkaufte. Beim Honigschleudern und Ausbuttern im Ferienprogramm kamen mehr als 20 Kinder des Königsteiner Kindergartens und machten eifrig mit. 

Die Mitglieder des Vereins besuchten den Kreisimkertag in Sulzbach-Rosenberg und den Probeimekrtag in Auerbach. Für dieses Jahr stehen die Teilnahme am Trachtenvereinsjubiläum in Königstein und am Feuerwehrfest in Achtel auf dem Programm.

Der 2. Bürgermeister Erwin Graf dankte den Imkern für die Arbeit an der Königsteiner Schule und berichtete, wie begeistert die Kinder seien, mit den Bienen zu arbeiten. Kreisvorsitzender Andreas Royer freute sich, dass sowohl die Zahl der Imker als auch die Zahl der Bienenvölker heuer zum ersten Mal wieder gestiegen ist. 

Bei den anschließenden Neuwahlen änderte sich nicht viel. Vorsitzender blieb Günther Haller, Stellvertreter Rolf Brödner, Kassier Ernst Melchner, Schriftführer Willi Merz.

Auszüge aus der Sulzbach-Rosenberger Zeitung vom 2.5.2014

Oberpfalznetz

Imkern auf Probe 2018 in Königstein

Auch im diesem Jahr bietet der Imkerverein Königstein wieder das Projekt "Imkern auf Probe 2018" an. Interessierte Natur- und Bienenfreunde können sich direkt unter Kontakt melden oder beim Vereinsvorsitzenden Günther Haller unter: hallergu(at)gmx.de sowie telefonisch unter 09665/1541

Broschüre für das Imkern auf Probe 

Kindergarten Königstein besucht die Imker

Ausbuttern und Honigschleudern

Bild: IV Königstein

Die Kindergartengruppe aus Königstein besuchte nicht nur die Königsteiner Imker und deren Bienen, sondern sie haben auch bei der Honigernte richtig mitgeholfen. Natürlich durfte später nach getaner Arbeit auch ein frisches Honigbrot nicht fehlen und dazu gehört auch eine frische Butter. Und diese wurde in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein und den Kindern selber hergestellt. Das schmeckt!

Probeimkertag 2013 des Kreisverbandes in Königstein

Umfassende Informationen beim Probeimkertag des Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg

Bild: Andreas Royer

Den Probeimkertag des Imker-Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg richtete in diesem Jahr der Imkerverein Königstein als Gastgeber aus. Im Mittelpunkt standen dabei Informationen für die Probeimker, ein Überblick zum Bienenjahr und ein Filmbeitrag über Bionik.

Weitere Informationen zum Probeimkertag finden Sie unter: Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg 

Warum ist das Projekt "Imkern auf Probe" so wichtig?

In einer Zeit, wie der unseren, in der die Menschen immer seltener in und mit der Natur leben, werden natürliche Erlebnisinseln in vielgestaltigen Hausgärten oder öffentlichen Anlagen, in den Pausenhöfen von Schulen ebenso wie im Umfeld großer Verwaltungsbauten immer dringlicher. Hier findet eine ungeheure, meist aber unbekannte oder auch unsichtbare Schar von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten Unterschlupf und Sicherheit das ganze Jahr über.

Mit was sonst, könnte man besser Kindern, Jugendlichen oder jung gebliebenen Erwachsenen vor Augen führen, dass - Natur bei uns, vor unserer Haustür stattfindet - als wie mit dem Projekt "Imkern auf Probe". Was sonst könnte uns besser dabei helfen, wieder tieferes Verständnis für Vorgänge und Zusammenhänge in unserer Umwelt zu gewinnen, als das Betreuen eines Stückchens Natur - eines Bienenvolkes. Helfen Sie mit und leisten Sie dadurch einen unverzichtbaren Beitrag für die Natur in unserer Heimat.

Informationen aus Königstein

  • 2. Vorstand Rolf Brödner.

Er ist auch Stadtimker in Berlin beim Imkerverein Lichtenrade ( Berlin Tempelhof ). Email: rolf.broed(at)freenet.de  

Grund- und Hauptschule Königstein

Die Schüler aus Königstein zu Besuch beim Imkerverein mit Günther Haller und Rektorin Gunda Köstler

Klasse 3a der Grundschule Königstein nehmen Spende in Empfang

Sehr erfreut war die Rektorin der Grundschule Königstein, Gunda Köstler, über eine Spende der Freien Wähler. Aus dem Erlös des Backofenfestes stifteten sie eine Bienenbeute. Die Klasse 3a und ihre Lehrerin Julia Schönhofer nahmen sie in Empfang. Die Klasse selbst zeigte sich bestens informiert über die Bienen und deren Honiggewinnung. Rektorin Gunda Köstler bedankte sich bei Ernst Melchner und Monika Haller für die Beschaffung der Bienenbeute sowie für die Betreuung des Lehrbienenstandes an der Schule.