Aktionen im Bürgerpark 2010

Frühjahrsaktion im Bürgerpark der Sulzbach-Rosenberger Zeitung

Am Mittwoch den 10.06.2010 machte die Sulzbach-Rosenberg Zeitung beim Abschluss ihrer Frühjahrsaktion für die Öffentlichkeit am nachmittag die Aktion: "Einmal beim Imker über die Schulter schauen möglich". Am Lehrbienenstand des Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg standen Vorstitzender Helmut Heuberger, Gesundheitswart Konrad Hubmann und Kreisvorsitzender Andreas Royer in allen Fragen der Imkerei Rede und Antwort.

Familienfest im Bürgerpark

Zum ersten Mal fand im Bürgerpark das Familienfest des Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg statt. Trotz Dauerregen und Kälte fanden sich zahlreiche Imker ein, zu einem gemütlichen Treffen. Vorsitzender Helmut Heuberger freute sich auch auf den Besuch der Probeimker, die natürlich die Gelegenheit auch nutzen konnten um sich mit den erfahrenen Imkern aus dem Verein Erfahrungen auszutauschen.   

Die Bildergalerie

Ferienprogramm im Bürgerpark

Am Mittwoch den 18. August hat der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg zum Ferienprogramm 2010 der Herzogstadt am Lehrbienenstand im Bürgerpark eingeladen. Jung und Alt konnten sich für zwei Stunden in das Reich der Bienen verführen lassen. Eintauchen in ein Naturerlebnis, dass eigendlich nur den Imkern vorbehalten ist. Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg Helmut Heuberger, Imker-Kreisvorsitzender Andreas Royer, Betreuer der Probeimker Alexander Titz und Imkerin Helia Hubmann zeigten den Besuchern alles wissenswerte über die Bienen. So zeigte Andreas Royer den Besuchern wie eine Königin gezeichnet wird, Helmut Heuberger erklärte den Jahreskreislauf eines Bienenvolkes anhand eines Schaubienenstandes und Helia Hubmann hatte kleine Kästchen dabei, wo die Kinder hautnah eine Bienenkönigin bei ihrer Arbeit betrachten konnten. Alexander Titz berichtete den interessierten Besuchern an den Schautafeln über die Geschichte der Bienen, den wirtschaftlichen Wert eines Bienenvolkes und die Bienenprodukte.

Die Begeisterung der Besucher war groß und mit Sicherheit genießt der eine oder andere jetzt sein Glas Honig zu Hause mit viel mehr bedacht, zu wissen, welche Arbeit von unseren Bienen geleistet wird.