Vereinsinformationen 2020

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Gemeinsam sind wir stark!

Erfolgsrezept der Sulzbach-Rosenberger Imker: Teamarbeit fürs Bienenwohl

Bayernweit führend in der Nachwuchsarbeit und ständig im Einsatz für eine artenreiche Landschaft. So präsentiert sich der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg bei der Hauptversammlung, der vor allem auf Teamarbeit und Tierwohl setzt.

Bild: Royer - Glückwünsche von Bürgermeister Michael Göth (rechts) für den neuen Vorstand des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg mit (von links) Helmut Heuberger (Vorsitzender), Wina Pamler (Beisitzerin), Alexander Hirschmann-Titz (dahinter, Schriftführer), Andreas Royer (Zweiter Vorsitzender), Frank Pamler (Beisitzer), Fritz Böhme (Beisitzer), Klemens Bauer (dahinter, Beisitzer), Stefan Hubmann (Zweiter Schriftführer) und Matthias Hüttner (Kassier).

Bei der Jahreshauptversammlung des Bienenzuchtvereins im Hotelgasthof Bayerischer Hof gab es zahlreiche Überraschungen. So wurde Vorsitzender Helmut Heuberger mit der Verdienstnadel in Gold für vorbildliche Leistungen geehrt. Ebenso erhielt Bienenfachwart Alexander Hirschmann-Titz die Verdienstnadel in Bronze. "Es sind nicht die Auszeichnungen für einen Einzelnen, sondern es zählt immer die Gemeinschaft. Und die wird beim Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg sehr groß geschrieben", machte Helmut Heuberger deutlich.

Bürgermeister Michael Göth dankte allen Ehrenamtlichen, die diesen Verein so hervorragend leiten und vieles zum Wohl der Natur leisten. Die Kooperation mit der Stadt laufe hervorragend. Kreisvorsitzender Andreas Royer informierte die Imker über ein neues Konzept zur Eindämmung der Amerikanischen Faulbrut, das in Eigenregie ausgearbeitet werde. "Das Tierwohl muss immer an erster Stelle stehen", so Royer, der auch auf die Wichtigkeit der Umweltpädagogik hinwies.

Bienenfachwart Alexander Hirschmann-Titz informierte, dass der Verein 2019 mit 27 Probe-Imkern einen neuen Teilnehmer-Rekord aufgestellt habe. Aktuell starte der Verein mit 23 Probe-Imkern und sei somit wieder ausgebucht. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg habe auch schon Anmeldungen für 2021. Ebenso informierte er, dass der Verein mit seinem Internetauftritt einer der erfolgreichsten in ganz Bayern sei. 2019 hatte der Verein mehr als 78 000 Besucher, mit knapp 24 GB an Daten im Download. Das sei ein neuer Vereinsrekord.

"Erstmals hat der Verein wieder über 1000 Bienenvölker. Genauer gesagt sind es 1003 Bienenvölker, die von 110 Mitgliedern betreut werden. Und seit 1968 wurde erstmals wieder die 1000er Marke überschritten. Insgesamt hat der Verein zum 31. Dezember 2019 174 Mitglieder. Der Altersdurchschnitt der Mitglieder beträgt 54,4 Jahre", so Titz. Nach einem positiven Kassenbericht folgten Neuwahlen und Ehrungen .

Bei der Vorausschau auf das neuen Bienenjahr informierte Helmut Heuberger, dass der Imkerverein Amberg den Vereinsausflug gestaltet. So fahren die Imker am 5. September in den Bayerischen Wald zur Berufsimkerei Aumeier. Anmeldeschluss ist bereits der 28. März. Ebenso wird der Verein im Mai die Stadtgärtnerei und im Juni/Juli den Bienenstand von Daniel Schnellinger am Schlackenberg besuchen.

Bild: Royer - Ehrungen bei den Imkern: (von links) Kreisvorsitzender Andreas Royer, Alexander Hirschmann-Titz, Helmut Heuberger, Richard Sperber, Josef Paulus, Ehrenvorsitzender Michael Hüttner und Bürgermeister Michael Göth

Neuwahl und Ehrungen

  • Vorsitzender: Helmut Heuberger
  • 2. Vorsitzender: Andreas Royer
  • Schriftführer: Alexander Hirschmann-Titz
  • 2. Schriftführer: Stefan Hubmann
  • Kassier: Matthias Hüttner
  • 2. Kassier: Werner Heyer

Beisitzer: Klemens Bauer, Fritz Böhme, Frank Pamler, Wina Pamler

Revisoren: Angelika Roderer, Daniel Schnellinger

Auszeichnungen

60 Jahre Mitgliedschaft: Josef Paulus; Richard Sperber (50 Jahre); Henriette Hüttner (25 Jahre)

Verdienstnadel in Bronze: Alexander Hirschmann-Titz

Verdienstnadel in Gold: Helmut Heuberger

Lehrbienenstand soll barrierefrei werden

Verein plant imkern für Menschen mit Behinderung

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg plant jetzt barrierefrei zu werden. Dazu muss entsprechend gepflastert und sonstige Sicherungen gemacht werden. Grund dafür ist, dass der Verein ab dem nächsten Jahr plant das Imkern auf für Menschen mit Behinderung zugänglich zu machen. Das wäre ein weiterer großer Schritt in der Erfolgsgeschichte des Vereins. Diese könnten am Vorplatz imkern und barrierefrei Honigschleudern.

Volles Haus bei erster Schulung im Vogelheim

Dr. Andreas Schierling vom Tiergesundheitsdienst sprach zur Faulbrut

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Dr. Andreas Schierling vom Tiergesundheitsdienst Bayern, referierte zum Thema Faulbrut. 60 Imkerinnen und Imker fanden zur ersten Schulung des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg ins Vogelheim. In seinem zweistündigen Vortrag zeigte Dr. Andreas Schierling zuerst die Entstehung des Bakteriums und zeigte auch die Verbreitung. Die Imker beteiligten sich mit zahlreichen Fragen und Diskussionen.

Erstes Treffen zum Honigfest

Imker kommen beim Sperberbräu zusammen

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Die Imker des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg trafen sich am Montag den 13. Januar zu einem ersten Gespräch zum Honigfest im November. Geklärt wurden Sachen wie Terminierung zur Besichtigung der Schule, Flyer und Banner sowie das Essen. Man einigte sich für den 9. März um 10 Uhr zur Besichtigung der Krötenseeschule mit Direktor Peter Danninger.

Neuer Besucherrekord auf der Internetseite

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg weißt in allen Bereichen neue Rekorde auf

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg kann für 2019, mit einem neuen Besucherrekord aufweisen. So besuchten uns im letzten Jahr 78292 interessierte Besucher unsere Internetseite mit insgesamt 467819 Seitenzugriffen. Das sind 27147 mehr Besucher als 2018 und 252799 mehr Seitenzugriffe. Die Besucher hatten insgesamt 23,49 GB an Daten heruntergeladen. Auch das ist ein neuer Rekord, sowie auch die Seitenzugriffe.