Vereinsinformationen 2021

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Gemeinschaftlich einen neuen Weg!

Langsam drehen sich die Honigschleudern in Sulzbach-Rosenberg

Die Imker beginnen jetzt mit der diesjährigen Honigernte

Bei den Imkern in Sulzbach-Rosenberg beginnt die Honigernte in diesem Jahr mit einer großen Verspätung. Auch mit einer Rekordernte ist in diesem Jahr nicht zu rechnen. Aufgrund der kühlen und verregneten Witterung im Mai, schaute es bei vielen Imkern nicht so aus als ob dieses Jahr Honig geerntet werden könnte. Die Bienen brauchten anfangs den eingetragenen Nektar für ihre eigene Brut, dabei wurden die Honigräume nicht angenommen da sie ja den Brutraum wärmen mussten. Das weitere Problem war, dass verschiedene Pflanzen nicht gehonigt haben.

Der Löwenzahn schließt bei Regen oder kühler Witterung seine Blüten, der optimale Honigertrag beginnt hier bei 20 Grad. Es blüht derzeit überall der Raps, aber auch hier gibt er erst Nektar ab einer Temperatur von 20 Grad, ab. Apfel- oder Kirschblüten geben Nektar erst ab 15 Grad ab. Somit haben es die Bienen in dieser Zeit nicht einfach gehabt Nektar zu sammeln.

Die Bedingungen für die Bienenhaltung haben sich in den letzten Jahrzehnten verschlechtert. Nach einem reichlichen Nahrungsangebot im Frühjahr zum Beispiel durch Obstblüten und Rapsanbau, finden unsere Bienen im Sommer wenig Nahrung. Auf Äckern, öffentlichen Flächen und auch in unseren Gärten blüht es immer weniger, Diese Zeit ist für das Volk jedoch entscheidend, wie widerstandfähig es gegen Parasiten und Krankheiten in den Wintermonaten sein wird. Aber auch Wildbienen sind vom Nahrungsmangel betroffen. Sie haben im Gegensatz zur Honigbiene einen Lebensbereich von wenigen hundert Metern. Finden sie dort keine passende Nahrung und Nistmöglichkeiten, sterben sie. Mit einer bienenfreundlichen Gestaltung unserer Balkone, Terrassen und Gärten können wir alle helfen, das zu ändern. Dazu gehören: Pflanzen mit unterschiedlichen Blühzeitpunkten, eine artenreiche Wiese statt kurz geschnittenen Rasen, der Verzicht auf bienengefährlichen Pflanzenschutz und das Aufstellen von Nisthilfen.

Jetzt bei dem schönen und warmen Wetter haben die Bienen mit nimmermüdem Fleiß, Nektar von den Blüten eingetragen und daraus den köstlichen Honig bereitet.

Für die ungeheure Arbeitsleistung der Bienen ergeben sich wahrhaftig astronomische Zahlen. Ein einziges Gramm Honig erfordert 8000 bis 10000 Blütenbesuche. Um 1 kg einzutragen, müssen die fleißigen Sammlerinnen eine ungefähre Wegstrecke des dreifachen des Erdumfanges zurücklegen. Die dabei durch Bestäubung garantierten Samen und Früchte gehen in die Milliarden.

Sheepworld hat jetzt Bienen

Geschäftsführer Tobias Hiltl hat die Bienen schon erwartet

Bild: Hiltl - Bienenfachwart Alexander Hirschmann-Titz überbrachte die Bienen an Sheepworld

Am Freitag den 23. April sind bei Sheepworld in Ursensollen die Bienen eingezogen. Freudig wurden sie bereits vom Geschäftsführer Tobias Hiltl erwartet. Jetzt kann die Arbeit beginnen. Als erstes werden die Bienen in ihre eigenen Kästen umgehängt. Dann dürfen die Auszubildenden ran mit dem Einlöten der Waben. Bienenfachwart Alexander Hirschmann-Titz wird hier entsprechend unterstützen.

Die Rampe in den Schleuderraum ist fertig

Das barrierefreie Imkern nimmt immer mehr Formen an

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Die neue Rampe ist fertig. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg hat jetzt eine Rampe als Einfahrt in den Schleuderraum anfertigen lassen. Der Vorsitzende Helmut Heuberger montierte die Rampe entsprechend am Gebäude und Plaster an. So können jetzt die Rollstuhlfahrer problemlos in das Gebäude reinfahren und ihren eigenen Honig vorbereiten zum schleudern. Diese Rampe ist eins von noch einigen Projekten die anstehen. Als nächstet wird jetzt der Platz für die Bienenvölker vorbereitet, so dass auch hier die Rollstuhlfahrer alles in einer Ebene erarbeiten können.

Absage der Jahreshauptversammlung 2021

Wegen der Coronakrise muss der Termin verschoben werden

Wegen der Coronakrise muss die geplante Jahreshauptversammlung am 14. Februar abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Sheepworld ist neuer Beesharing Partner

Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg startet im April mit Bienen bei Sheepworld

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg startet im einer weiteren Überraschung ins neue Bienenjahr. Sheepworld in Ursensollen startet ab April mit einem Bienenprojekt. Geschäftsführer Tobias Hiltl ist ist im Vorfeld schon begeistert von dem Projekt. Die beiden Bienenvölker finden am Vorplatz des Hauptgebäudes ein neues Zuhause. Er sagte auch, dass dieses Projekt für seine Auszubildenden eine Möglichkeit sei, Verantwortung zu sehen und zu übernehmen. Betreut wird das Bienenprojekt bei Sheepworld von Bienenfachwart Alexander Hirschmann-Titz.