Willkommen auf den Seiten des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg 1871

                              

________________________________________________________________

Generation21 - Imkern mit Zukunft - "Bei uns erleben Sie Bienen"

Gründung des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg

Als im Jahre 1869 von der Regierung der Oberpfalz an die damaligen Bezirksämter die Aufforderung erging, Bienenzuchtvereine zu gründen, wurde dies auch in Sulzbach aufgenommen und im Juli 1870 ein solcher Verein ins Leben gerufen. Die Gründer des neuen Bienenzuchtvereins waren der königliche Oberregierungsrat Greßmann, Apotheker Schießl, Privatier Locher und neun weitere Gründungsmitglieder.  

"Aus den Berichten geht hervor, dass die zwölf Gründungsmitglieder guten Mutes waren und als ihr erstes Hauptziel die Verbreitung der Dzierzon`schen Methoden ( bewegliche Waben ) anstrebten, anstelle der bis dahin üblichen Korbimkerei". 

Weitere Informationen in der Rubrik "Chronik"

Honig aus der Region - natürlich - gut - gesund

Honig aus der Region erhalten Sie bei den Imkern vom Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg

Sie suchen einen Imker aus Sulzbach-Rosenberg oder Umgebung. Einfach unter Imkersuche Name oder Postleitzahl eingeben und schon sind Sie bei einem Imker in Ihrer Nähe.

Vereinsinformationen

Das Varroa-Wetter jetzt mit Postleitzahl

Ab sofort können Sie beim Abrufen des Varroa-Wetters, einfach die Postleitzahl Ihres Bienenstandortes eingeben und schon sehen Sie die aktuellen Behandlungshinweise.

Varroa-Wetter mit Postleitzahl 

oder informieren Sie sich auch auf der Seite des Bienensachverständigen

Der Jahres- und Schulungsplan 2019

Ab sofort kann der Jahres- und Schulungsplan 2019 heruntergeladen werden. Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg hat sich wieder bemüht ein abwechslungsreiches und interessantes Schulungsprogramm anzubieten.

Jahresplanung 2019 PDF Datei

 

________________________________________________________________

Volksbegehren "Rettet die Bienen"

Aktionskreis Volksbegehren Artenvielfalt im Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg

Der Bienenzuchtverein Amberg und der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg arbeiten hier gemeinsam mit der ÖDP, sowie vielen Experten zusammen um den gravierenden Artensterben wirksame Regeln entgegen zu setzen und um die bäuerlich arbeitenden Landwirte in Bayern zu unterstützen.

Jetzt stehen wir direkt vor der größten Herausforderung: 10 % der bayerischen Wählerinnen und Wähler müssen sich zwischen dem 31. Januar und dem 13. Februar 2019 in den Rathäusern eintragen.

Die Kernziele sind:

• Bis 2030 Verdreifachung des Ökolandbaus auf mindestens 30% der landwirtschaftlichen Fläche

• Schaffung eines großen Biotopverbundnetzes zur Sicherung des genetischen Austausches von gefährdeten Arten

• Das Artensterben und die Ursachen (Pestizideinsatz, fehlende Fruchtfolge, Schlaggröße etc.) Umweltschutz als fixer Bestandteil der Ausbildung von Land- und Forstwirten

Die weiteren Ziele sind:

• Wirksamer Schutz für Alleen, Hecken, Feuchtflächen und artenreiches Grünland

• Keine Mahd vor dem 15. Juni auf 10% des Dauergrünlands

• Erhalt der Artenvielfalt als vorrangiges Ziel im Staatswald

• Eindämmung der Lichtverschmutzung

• Gesetzlicher Schutz der Uferrandstreifen vor Pestiziden und Düngung

• Jährlicher Statusbericht zur Lage der Natur von der Staatsregierung im bayerischen Landtag

• und die Ursachen ( Pestizideinsatz, fehlende Fruchtfolge, Flächenversiegelung, etc. ) Umweltschutz als fixer Bestandteil der Ausbildung von Land- und Forstwirten

Dies bedeutet, dass Bayern im Bundesrat und in diversen EU-Gremien beim Arten- und Biotopschutz Anwalt der Bienen, Schmetterlinge und der umstellungsbereiten Bauern sein muss und keinesfalls Bremser bei der Neuausrichtung von Naturschutz und Landwirtschaft sein darf.

 

Volksbegehren im Capitol in Sulzbach-Rosenberg

Am 7. Februar großer Infoabend im Capitol zum Volksbegehren

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Am 7. Februar findet im Capitol in Sulzbach-Rosenberg eine Großveranstaltung zum Volksbegehren "Rettet die Bienen" statt. Viel Prominenz, ein Filmbeitrag und eine musikalische Umrahmung zeigt das Programm auf. Beginn ist um 19.30 Uhr. Es sind alle herzlich eingeladen. Siehe auch Termine

Die Imkerschulung im Februar

Thema: Bienenkrankheiten – erkennen, vorbeugen, behandeln

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Nur ein gesundes Bienenvolk kann die zentrale natürliche Aufgabe der Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen erfüllen. Krankheiten und Parasitenbefall bewirken eine erhebliche Schwächung des Bienenvolkes, verbunden mit deutlichen Leistungseinbußen in der Bestäubung aber auch in der Honig-Erzeugung und bei anderen Bienenprodukten. Die Beschreibung von Bienenkrankheiten und deren Behandlung erfolgt auf der Ebene des gesamten Volkes, also des sozialen Verbandes, der für das Überleben der Bienen von zentraler Bedeutung ist.

Die Schulung findet am 12. Februar um 19.30 Uhr im Vereinsheim Vogelheim statt. Siehe auch Termine

Jahreshauptversammlung des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg

Am 17. Februar treffen sich die Imker im Bayerischen Hof

Diesmal geht es nicht nur um die Bienen sondern um die Imker des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg. Am 17. Februar treffen sich die Imker zur Jahreshauptversammlung im Bayerischen Hof. Beginn ist um 15.30 Uhr. Siehe auch Termine

Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg mit neuen Rekorden

Internetseite bricht alle Rekorde - so erfolgreich wie nie

Wir können 2018 mit einem neuen Besucherrekord aufweisen mit unserer Internetseite. So hatten wir 2018 beim Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg 51145 Besucher mit Insgesamt 215020 Seitenzugriffe und insgesamt 9,52 GB Daten die heruntergeladen wurden. Das ist in allen Bereichen ein neuer Rekord. Lesen Sie auch den Bericht unter: Verein 2019

Jugendgruppe bei der Bayerischen Meisterschaft 2019

Nachwuchsimker des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg treten am 16. März in Feucht an

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Jannik Bohmann, Maliek Gallitzendörfer und Juliana Gottfried nehmen am 16. März 2019 bei der 5. Bayerischen Meisterschaft im Zeidlermuseum in Feucht teil. Allerdings findet die Teilnahme der Imkerjugend in diesem Jahr noch außer Konkurenz statt. Lesen Sie den Bericht unter: Verein 2019

Amberg engagiert - für Insekten

Datenschutz im Verein und die neue Datenschutzverordnung

Ab dem 25.05.2018 gelten die Vorschriften nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Die neuen Regelungen gelten nicht nur für „Unternehmen“ (Art. 4 Nr. 18 DS-GVO), sondern für alle natürlichen und juristischen Personen – auch für Vereine. Vieles, was bereits jetzt geltendes Recht ist und Gültigkeit hat, bleibt auch in der neuen Datenschutz-Grundverordnung erhalten.

Einiges vereinfacht sich sogar. So muss grundsätzlich keine Erlaubnis zum Erheben, Verarbeiten und Nutzen der Daten geben, wenn Daten im Rahmen einer vertraglichen Beziehung erhoben werden müssen. Bei Vereinen ist diese vertragliche Beziehung die Mitgliedschaft. Die für die Mitgliederverwaltung erforderlichen Daten dürfen also in jeden Fall verwendet werden. Lesen Sie den Bericht unter: Verein 

Faulbrutausbruch in Sulzbach-Rosenberg

Entwarnung am Lehrbienenstand - es konnten keine Sporen nachgewiesen werden

In Sulzbach-Rosenberg ist die Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Der Schwerpunkt des Ausbruchs liegt im Stadteil Gallmünz. Beim dem ausgewiesenen Sperrgebiet des Veterinäramtes ist auch der Lehrbienenstand betroffen gewesen. Es wurden Futterkranzproben von den Bienenvölkern eingesendet und festgestellt, dass keine Sporen nachgewiesen werden konnten. Zahlreiche Imker sind hier im Sperrgebiet die untersucht wurden.Bei vielen wurden Sporen nachgewiesen. Jetzt folgen weitere Untersuchungen. Verursacher für den Ausbruch könnte ein Glascontainer sein in dem Honiggläser aus Nicht EU Ländern vernichtet wurden. Diese Honige tragen Faulbrutsporen in sich. Ein dramatisches Ende der betroffenen Bienen.

Das Bienenjahr 2019

Die Monatsbetrachtung im Januar

Bild der Woche

Quelle: Beekeeping Photography

Imkerliche Rundschau

Die Flatter-Ulme "Baum des Jahres 2019"

31. Jahresbaum ausgerufen!

Die Flatter-Ulme

Spricht man von Ulmen, denken viele an das Ulmensterben im vergangenen Jahrhundert. Doch wo Berg- und Feld-Ulme insbesondere durch ihren dramatischen Rückgang traurige Berühmtheit erlangt haben, zeigt die Flatter-Ulme ein ganz anderes Gesicht.

Lesen Sie den Bericht unter: Blühende Landschaft

Blume des Jahres 2019

Die Besenheide ist die Blume des Jahres 2019

Die Besenheide

Die Loki Schmidt Stiftung hat am 08. Oktober 2018 die Besenheide (Calluna vulgaris) zur Blume des Jahres 2019 gekürt, um für den Schutz der Artenvielfalt in ihren Lebensräumen zu werben.

Sie wächst an offenen, sauren und sandigen Standorten, wie typischerweise in Heidelandschaften. Aber auch an Waldrändern, in Sandgruben und Dünen, in Hochmooren, auf älteren Brachen und selbst an Straßenrändern ist die Art zu finden. Lesen Sie den Bericht unter: Blühende Landschaft 

Oberpfälzer Imker "verschenken" ihren Honig

Mit 4,68 Euro liegen sie an letzter Stelle mit den Honigpreisen in Deutschland

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Frühtracht, Sommertracht oder Rapshonig: Über 6.000 Imker haben mitgemacht und ihre Honigpreise angegeben. Die Ergebnisse der Umfrage des Fachzentrums Bienen und Imkerei Mayen stehen fest. Sie zeigen, wie sich deutschlandweit die Preise unterscheiden. Lesen Sie den Bericht unter: Informationen vom Bienenfachwart

___________________________________________________________________

Die Geschichte der Bienen

Wir berichten in diesem Jahr wieder über die Geschichte der Bienen. Tauchen Sie mit uns in spannende Abenteuer von der Zeit der Dinosaurier bis hin zur Neuzeit. Erleben Sie Geschichten über berühmte Menschen und ihre Arbeit. 

In einem Land vor unserer Zeit

In einem Land vor unserer Zeit“, so könnte unsere Geschichte beginnen. In einem Land indem mächtige Dinosaurier lebten. Giganten von mehreren Tonnen und von einer Größe die für uns fast unvorstellbar ist. Am Himmel kreisen Flugsaurier mit Flügelspannweiten von vielen Metern. Ein Land mit einer unglaublichen Größe und Pflanzenviefalt und dazwischen fliegen emsige Bienen den Dinos um die Ohren, und sammeln Pollen und Nektar für ihren Nachwuchs. Keine Giganten, sondern kleine Insekten, nicht größer als ein halber Zentimeter. So etwa war es vor 100 Millionen Jahren. Lesen Sie den Bericht unter: Ein Land vor unserer Zeit.

Informationen vom Kreisverband

Der Probeimkertag des Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg

Gastgeber in diesem Jahr ist der Imkerverein Auerbach

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Am 22. Februar findet der Probeimkertag in diesem Jahr beim Imkerverein Auerbach statt. Beginn ist um 19 Uhr. Siehe den Bericht unter: Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg

Das Dreikönigstreffen des Kreisverbandes Sulzbach-Rosenberg

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" stand im Mittelpunkt beim ersten Treffen der Imker

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Die Ortsvorstände beim Dreikönigstreffen in Auerbach mit dem Kreisvorsitzenden Andreas Royer, Bild Mitte und Bienenfachwart Alexander Hirschmann-Titz, zweiter von rechts.

Kreisvorsitzender Andreas Royer begrüßte zahlreiche Imker auf der Hohen Tanne in Auerbach mit dem Hausherrn Rudi Schatz vom Imkerverein Auerbach. Royer informierte die Imker zum Aktionskreis Volksbegehren "Rettet die Bienen". Er informierte, dass neben der ÖDP und den Grünen auch die lokalen Imkervereine, der Bund Naturschutz (BN) und der Landesbund für Vogelschutz (LBV) mitwirken. Lesen Sie den Bericht unter: Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg

Gold 1a für Alexander Spitzl

Der Imker vom Imkerverein Illschwang-Birgland überrascht den Verein

Bild: LVBI

Alexander Spitzl hat wohl alle überrascht mit seiner Gold 1a Medaille. Vom Präsidenten des Landesverbandes Stefan Spiegl und vom Honigobmann Stefan Ammon, nahm Alexander Spitzl die Glückwünsche entgegen. So erreicht der Kreisverband Sulzbach-Rosenberg ein überragendes Ergebnis mit einer Gold und fünf Silbermedaillen. Lesen Sie auch unter: Imkerverein Illschwang-Birgland

Imkerverein Königstein schaut auf 125 Jahre zurück

Die Schulimkerei ist ein großes Standbein des Vereins

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

Aus dem damals ins Leben gerufenen Obstbau- und Bienenzuchtverein sind zwischenzeitlich der Obst- und Gartenbauverein sowie der Imkerverein geworden. Während die Gartler ihre 125-Jahr-Feier schon hinter sich haben, sind nun die Imker dran. Lesen Sie den Bericht unter: Imkerverein Königstein

Imkern auf Probe 2019 bei den Ortsvereinen

Sie haben Interesse an Bienen und suchen einen Verein? Der Imker-Kreisverband Sulzbach-Rosenberg bietet das Projekt "Imkern auf Probe 2019" bei allen Ortsvereinen innerhalb des Kreisverbandes auch nächstes Jahr wieder an. Wenn Sie in Högen, Auerbach, Neukirchen, Königstein, Illschwang, Sulzbach-Rosenberg oder Umgebung wohnen, melden Sie sich einfach bei den jeweiligen Ortsvorsitzenden oder Projektleitern für das Probeimkern. Sie können aber auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen unter: Kontakt 

Imkerverein Illschwang-Birgland

Imkerverein Jura-Högen

Imkerverein Neukirchen-Holnstein

Imkerverein Auerbach

Imkerverein Königstein

Schule und Bienen

Das Schulprojekt "be(e) cool"

Alle Information, kompakt und informativ für Lehrkräfte und Schüler zum Thema " Schule und Bienen".

"be(e) cool" ist ein Schulprojekt des Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg. 

 

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Unser Lehrbienenstand im Bürgerpark speziell für Schulen. Betreut wir der Stand vom Imker-Kreisvorsitzenden Andreas Royer.

Wir bauen ein Wildbienenhaus

Große Auszeichnung für die Krötensee-Mittelschule mit einem Bienenprojekt

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg

„Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule“ ist eine Auszeichnung, um die sich bayerische Schulen bewerben können. Sie müssen dazu innerhalb eines Schuljahres zwei Themenfelder aus den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und einer Fachjury vorlegen.

Lesen Sie den Bericht unter: Schule und Bienen

Oberpfälzer Honig aus der Krötensee-Region

120 Gläser sammelten die Schulbienen

Bild: Wessely

Die Bienen der Krötensee Mittelschule waren wohl fleißig. Für 120 Stück, 250g Gläser Honig reichte die Spätsommerernte in diesem Jahr. Als Überraschung gibt es in diesem Jahr auch einen Oberpfälzer Sommerhonig der Krötensee-Region in der Weihnachts Edition. Lesen Sie den Bericht unter: Krötensee-Mittelschule

Auszeichnung zur Umweltschule

Auch in diesem Jahr darf die Schule wieder die Auszeichnung "Umweltschule" erhalten

Bild: Bernd Müller

Auch in diesem Jahr darf unsere Schule das Prädikat "Umweltschule" tragen. Diese Auszeichnung zeigt, dass die Pestalozzischule sich besonders mit dem Thema Umwelt und Nachhaltigkeit in allen Klassenstufen beschäftigt. Die erneute Auszeichnung musste natürlich gefeiert werden. Lesen Sie den Bericht unter: Pestalozzischule

HOBOS bee careful - Lernen, das Spaß macht

HOBOS promotion clip for EXPO 2015 German Edition Long Version

HOBOS bietet keinen herkömmlichen Schulstoff an. Die Lehr- und Lerneinheiten von HOBOS gehen über den Stoff, der gewöhnlich an Schulen vermittelt wird, hinaus.

Alle Informationen über HOBOS unter: Schule und Bienen 

Der Clip zur EXPO

Trachtpflanzen im Unterricht

Mehr als 100 Beschreibungen und dazu Arbeitsblätter

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg bietet für die Schulen bayernweit ein einmaliges Angebot. Mit mehr als 100 Beschreibungen von Trachtpflanzen incl. Arbeitsblätter ( Aufgaben und Lösungen ) für den Unterricht, können die Schüler viele heimische Pflanzen, sowie wichtige Pollen- und Nektarspender für die Bienen kennenlernen.   

Arbeitsblätter für den Unterricht: Trachtpflanzen